[one_third]write_sts_ac_6211[/one_third] [two_third_last] [toggle_content title=”Wie es funktioniert”]

Wie es funktioniert

Der theoretische Hintergrund unserer Arbeit basiert auf der Hypnotherapie des amerikanischen Arztes und Psychiaters Milton Erickson (1901-1980) und dem Raucherentwöhnungskonzept von Dr. Christa Hall-Sanford.

Die Tiefenentspannung oder Trance unterscheidet sich von der einfachen Entspannung deutlich durch die Intensität der bewusstseinserweiternden Wahrnehmung der eigenen Innenwelt. Dies ermöglicht den Zugang zu verschlüsselten und/oder unbewussten Möglichkeiten, Ressourcen und Fähigkeiten.

Die Außenwelt wird als weit entfernt, als unwichtig erlebt. Hypnose ist ein Kommunikationsweg zwischen dem Intellekt und dem Unbewussten. Was auch immer die Gründe für Ihr Rauchen sind oder waren, die Ursachen liegen in einer Kombination aus körperlichen und psychischen Faktoren. Die Fehlprogrammierung ihres Unbewussten wird verändert. In der Hypnose wird das Unbewusste erreicht um gedankliche und emotionale Muster in die erwünschte Richtung zu bringen damit das rauchfreie Verhalten gefestigt werden kann. Unser Konzept ermöglicht zumeist eine Veränderung; ohne Gewichtszunahme, ohne Stress und mit nur minimalen Entzugserscheinungen.    Erfolge   Wenn Sie an einer psychischen Erkrankung leiden, bitten wir Sie uns vorzuinformieren um mit Ihnen gemeinsam ein passendes Angebot zu finden.

[/toggle_content] [toggle_content title=”Gruppensitzung”]

group_sessionsGruppensitzung

Nicht nur die Tiefe der Erfahrung und die Stärke des eigenes Erlebens kennzeichnen dieses Verfahren, sondern auch die Möglichkeit, auf diesen Prozess des eigenes Erlebens durch eigene Gedanken oder durch die Ansprache des Gruppenleiters oder der Gruppenleiterin Einfluss nehmen zu können. Es entsteht eine innere Kraft, die durch die Gruppe atmosphärisch verstärkt wird. Diese Aspekte etablieren dieses Verfahren als eigenständige Methode.

Die Ursprünge dieser Methode gehen auf die Hypnosetherapie Milton H. Ericksons zurück. Die Gruppenbehandlung dauert ca. zwei Stunden. Die meisten TeilnehmerInnen sind nach zwei Stunden rauchfrei – nach nur einer Sitzung. Sie können auch gerne gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin kommen. Auch Freundeskreise sind uns willkommen.

Die Stop-Smoking Gruppensitzungen inkludieren so viele Sitzungen wie Sie brauchen, innerhalb des ersten Jahres, mit einmaliger Bezahlung. Die Kosten betragen €180,–. Sollten Sie nach dem abgelaufenem Jahr noch einmal kommen wollen, zahlen Sie nur die Hälfte.

Für die Hypnose werden Decken und Polster bereit gestellt. Es besteht auch die Möglichkeit die eigene Decke oder Polster und Hausschuhe mitzubringen.

[/toggle_content] [toggle_content title=”Einzelsitzung”]

Einzelsitzung

Das Behandlungskonzept ist ähnlich wie in der Gruppe.  Eine Behandlung dauert ca. 90 Minuten. Raucher und Raucherinnen können in diesem Rahmen ihre emotionale Abhängigkeit bzw. selbstdestruktiven Gewohnheiten beenden. Sie finden Unterstützung, um dauerhaft rauchfrei bleiben zu können. Einzeltermine werden telefonisch vereinbart und finden auf Anfrage in Wien oder in Graz statt.

Die Kosten für die Einzelsitzung betragen €180,–. Eine Aufbausitzung von 60 – 75 Minuten kostet €120,-.
Anmeldung unter: +43 699 132 632 21

[/toggle_content] [toggle_content title=”Stop-Smoking für Firmen und Organisationen”]

Stop-Smoking für Firmen und Organisationen

Für Organisationen, denen die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen ein Anliegen ist und für MitarbeiterInnen, die sich von ihrer Nikotinsucht befreien möchten, besteht die Möglichkeit eines Seminars. Es beinhaltet die hypnotherapeutische Raucherbehandlung, eine individuelle Anamnese und eine Vermittlung von wichtigen Informationen. Eventuell notwendige Aufbausitzungen sind in den laufenden Gruppen, innerhalb des ersten Jahres, kostenfrei möglich und danach zum halben Preis. Die Kosten für das Seminar betragen €180,– pro Person.

Ab 6 Teilnehmenden könnte die Rauchentwöhnung auch in Ihren Räumlichkeiten statt finden und kostet €190,- pro Person.

Es gibt das Angebot einer Motivations- und Präventionsveranstaltung von ca. 1 Std. in ihrem Betrieb die €450,– kostet. Für diese Veranstaltung besteht die Möglichkeit einer Subventionierung in Zusammenarbeit mit Betriebsärzten oder Betriebsräten.

[/toggle_content] [toggle_content title=”Was ist wenn ich teilnehme und nicht zu rauchen aufhöre?”]

Was ist wenn ich teilnehme und nicht zu rauchen aufhöre?

Wenn Sie an einer Gruppensitzung teilgenommen haben, inkludiert die einmalige Bezahlung so viele Sitzungen, wie Sie brauchen. Wenn Sie meinen, Sie brauchen extra Sitzungen, rufen Sie an, um sich anzumelden und einen Platz zu reservieren.

Es gibt kein Zeitlimit, keinen Druck, also lehnen Sie sich nur zurück und entspannen Sie sich.

Für Personen, die eine Einzelsitzung hatten, gibt es Aufbausitzungen zu €120,–. Es besteht aber auch die Möglichkeit in einem zweiten Anlauf zu €90,- an Gruppensitzungen teilzunehmen.

[/toggle_content] [toggle_content title=”Wie melde ich mich an?”]

Wie melde ich mich an?

Sie haben die Möglichkeit sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung zu setzen.

Ist Ihnen jedoch eine persönliche Kontaktaufnahme angenehmer, dann ersuchen wir Sie um einen Anruf unter der Tel. Nr.: +43 699 132 632 21

[/toggle_content] [toggle_content title=”Gesundheitliche Aspekte”]

Gesundheitliche Aspekte

Rauchen gefährdet nicht nur die eigene Gesundheit, sondern auch die Ihrer Mitmenschen! Wer das Rauchen aufgibt, tut seinem Körper etwas Gutes und positive Veränderungen sind oft rasch spürbar.

[custom_table]
Nach 20 Minuten Herzschlagfrequenz und Körpertemperatur normalisieren sich.
Nach 12 Stunden Der Kohlenmonoxidspiegel im Blut sinkt wieder auf das normale Niveau. Generell ist nun wieder mehr Sauerstoff als Kohlenmonoxid im Blut
Nach 24 Stunden Das Herzinfarktrisiko sinkt.
Nach 48 Stunden Geruchs- und Geschmackssinn verfeinern sich.
Ab 2 Wochen Der Blutkreislauf stabilisiert sich. Zudem verbessert sich die Lungenfunktion um bis zu 30 Prozent.
Nach 1-9 Monaten Hustenanfälle gehen zurück, ebenso wie die Verstopfung der Nasennebenhöhlen, Abgeschlagenheit und Kurzatmigkeit. In der Lunge werden verstärkt Flimmerhärchen aufgebaut. Diese fangen wieder an normal zu arbeiten. Dadurch kann die Lunge mit Schleimabbau und Reinigung beginnen. Die Infektionsgefahr sinkt.
Nach 1 Jahr Das Koronarinsuffizienzrisiko (Mangeldurchblutung der Herzkranzgefäße) ist nur noch halb so groß wie bei Rauchern.
Nach 5 Jahren Das Schlaganfallrisiko sinkt allmählich wieder.
Nach 10 Jahren Das Risiko an Mund-, Luft- oder Speiseröhrenkrebs zu erkranken ist nur noch halb so hoch wie bei Rauchern.
Nach 15 Jahren Das Risiko einer Koronarinsuffizienz ist gleich dem eines Nichtrauchers.
[/custom_table]

Quelle: American Cancer Society
[/toggle_content] [/two_third_last]